Über mich

Freitag, 8. März 2013

Freitags- Füller # 04

1.  Es könnte endlich Frühling werden.
2. Ich muss in meinem Garten noch Bäume und Sträucher beschneiden , aber es ist nicht so einfach.
3. Ich will jetzt gerne Urlaub haben, geht aber leider nicht.
4. Croissants esse ich gerne zum Frühstück.
5.  Ein kleines Nickerchen käme mir jetzt gerade recht, ich glaub, das mach ich auch .
6.  Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, beanspruchen mich erst mal meine Hunde und das ist auch gut so.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf etwas Leckeres zu essen , morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich nichts ;-) tun !

 Die Fragen gibt es wie immer hier. Schaut doch mal rein.

Freitag, 1. März 2013

Freitags- Füller # 03

1Die ersten Schokoladen-Ostereier hab ich noch nicht probiert, aber heute habe ich den ersten               Lindthasen geschenkt bekommen. Mmmmh, lecker.
2.  An mir würde ich allenfalls meine Figur verändern. Ansonsten mag ich mich ganz gerne.
3.  Manchmal ist weniger zwar mehr, aber echt gemein.
4.   Es steht nichts auf meiner Playlist.Weil ich super selten Musik höre.
5.  Gestern um 20 Uhr hab ich schon geschlafen.
6.  Wenn jetzt der erste Sonnenstrahl kommt,  fängt für mich der Frühling an.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Eventcooking mit                                  Henning Krautmacher , morgen habe ich viel Arbeit  eingeplant und Sonntag möchte ich sooo gerne      faulenzen !

Die Fragen gibt es wie immer hier. Schaut doch mal rein.

Mittwoch, 27. Februar 2013

Immer wieder mittwochs # 07

Es ist zwar schon abends, aber vorher hatte ich einfach keine Zeit, hier was zu schreiben.
Mittlerweile hab  ich auch wieder ganz gute Laune, aber es war nicht einfach, diese über den Tag zu retten.
Ich hatte um elf einen wichtigen Termin und kam nicht von meiner Arbeitsstelle weg. Also hab ich ein bißchen auf´s Gas getreten, was allerdings keine so gute Idee war, denn ich bin geblitzt worden.
Nach dem Termin wurde es dann besser, ich bin zu meinen Eltern zum Mittagessen gefahren und hatte dort einen schönen Nachmittag.
Jetzt faulenze ich auf der Couch weiter.
Euch allen auch einen schönen Abend.

Freitag, 22. Februar 2013

Freitags- Füller # 02

1.  Schon wieder Wochenende. Juchhu!
2.  Ich kaufe mir einen Bauernhof als Gnadenhof für diverse Tiere, wenn ich mal im Lotto gewinne.
3.  Es ist doch egal, welche Nationalität ein Mensch hat, die Seele zählt.
4.  Das Meer ist leider nicht  in meiner Nähe.
5.  Wo ist eigentlich der Frühling?
6.  In meiner Kindheit hatte ich als Fantasiefreund ein Pferd.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf etwas faulenzen , morgen habe ich einen  Marktbummel geplant und Sonntag möchte ich den Tag genießen !

Die Fragen gibt es wie immer hier
Geht mal stöbern, es lohnt sich.

Mittwoch, 20. Februar 2013

Immer wieder mittwochs # 06

So, Mittwoch und ab morgen geht es mit steilen Schritten auf das Wochenende zu. Der Mittwoch hat als Wochenteiler eine große Bedeutung für mich gewonnen. In manchen Wochen, in denen ich richitg viel zu tun habe, rette ich mich dadurch über Land.
Empfindet ihr das auch so oder habt ihr andere Methoden?
  • Heute muss ich mich unbedingt mal damit auseinander setzen, wie ich meinen Kaffeevollautomat so verpackt bekomme, dass ich ihn morgen verschicken kann, denn leider ist er defekt.
  • Heute abend will ich unbedingt noch einen längeren Spaziergang mit meinen beiden Wauzis machen und ich hoffe, dass wir mit unserer Besprechung beizeiten fertig sind. Aber ist es nicht schön, dass es jetzt schon wieder länger hell ist?

Sonntag, 17. Februar 2013

Projekt: Weg damit!




Nach meiner ziemlich heftigen Erkältung habe ich nur einen kleinen Schrank ausgemistet. Nach mehr war mir einfach nicht zu mute. Mein Putzmittelvorratsschrank vor der Aktion:


Es ist ja schon erstaunlich, was sich dann in so einem relativ kleinen Schrank so findet. Also das Armaturenbrett meines Autos kann ich locker in den nächsten zehn Jahren jeden Monat polieren.
Ach, und wir haben sogar noch Glühbirnen. Jedenfalls hab ich mir einen Überblick verschafft und
ihn auch aufgeräumt. Tempos brauchen wir in der nächsten Zeit auch keine:


Samstag, 16. Februar 2013

Freitags- Füller # 01

1.  Es schneit leider nicht mehr.
2.  Frieden ist die bessere Alternative.
3.  Ein Grund, warum ich mich auf morgen freue ist, dass mein Mann dann wieder von seiner        Tagung zurück ist.
4.  Lesen ist die beste Ablenkung.
5.  Der Papst traut sich was und das ist gut so.
6.  Nichtstun kann ich mir nicht vorstellen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend ,      morgen habe ich etwas Arbeit eingeplant und Sonntag möchte ich mit meinem Mann irgendwo          lecker frühstücken gehen !

Infos zum Freitagsfüller gibt es hier!
Es lohnt sich echt, diesen Blog zu besuchen, denn er ist toll gestaltet.

Ausnahmsweise ist es bei mir kein Freitags- Füller, sondern ein Samstags- Füller, aber ich hatte es gestern leider vergessen. 

Freitag, 15. Februar 2013

Nachhaltigkeit

Das Thema "Nachhaltigkeit" beschäftigt mich derzeit recht intensiv.
Denn so wie wir leben, kann es ja nicht mehr lange weiter gehen und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich ebenfalls meinen Beitrag leisten muss. Nur wie genau ist mir noch nicht so richtig klar.

Eine Möglichkeit ist die Wäschepflege:
Jedenfalls hab ich jetzt heraus gefunden, dass am 10. März der Tag des nachhaltigen Waschens ist.
Hier kann man sich darüber informieren bzw. sich sogar beteiligen.
Eine kleine Zusammenfassung:
  1. längere Waschzeiten bei niedrigeren Temperaturen
  2. niedrigere Temperaturen durch moderne Waschmittel
  3. nur volle Maschinen waschen
  4. konzentrierte Waschmittel in Nachfüllpackungen kaufen
  5. mit möglichst hoher Drehzahl schleudern
Nur soll das echt alles gewesen sein? Scheint so.

Ernährung:
Bei meiner Ernährung kann ich auch auf Nachhaltigkeit achten, obwohl es auch nicht so einfach ist.
Ersteinmal hört es sich einfach an:
  1. nur Produkte aus regionalem Anbau verwenden
  2. nur Lebensmittel verwenden, deren Produktion wenig Energie verbraucht hat
  3. nur Lebensmittel verwenden, deren Produktion die Umwelt nicht belastet, z. B. durch Pestizide 
  4. saisonal essen, denn Gemüse und Obst aus Treibhäusern setzen bis zu 30mal mehr Treibhausgase frei als Freilandprodukte
Ist es aber nicht, jedenfalls nicht für mich, denn ich esse schon mal gerne Bananen, die aber leider nicht bei uns wachsen und von wer weiß wo zu uns transportiert werden.
Ich esse auch im Winter gerne Blattsalat, ist dann auch nur noch eingeschränkt möglich.
Was ist bei uns eigentlich saisonales Gemüse und was koch ich daraus? Dazu findet ihr hier ein paar Tipps.
Und speziel zu Wintergemüse mit richtig vielen Rezepten.
Vielleicht habt ihr ja auch das ein oder andere leckere Rezept für mich? Wäre toll.

Jedenfalls werdet ich mich mit den genannten Kriterien jetzt mal näher befassen und natürlich auch versuchen, sie umzusetzen. In letzter Zeit habe ich häufiger gehört, dass wir vor allem beim Essen sparen. Alles sollte möglichst billig sein und dabei bleibt natürlich die Qualität auf der Strecke.
Vielleicht hab ich euch ja angesteckt.

Donnerstag, 14. Februar 2013

Hühnersuppe gegen Erkältung?

Leider hat es mich voll erwischt: ich habe eine dicke Erkältung, die aber leider nicht auf  wilde Karnevalfeierei zurück zu führen ist, denn die ganzen Tage lag ich fein brav im Bett. Aber Omas Hausmittel Hühnersuppe soll tatsächlich wirken, jedenfalls behaupten das US-Forscher. Die Suppe enthält den  Eiweißstoff Cystein, der die Zellen stärkt und Entzündungen hemmt. Die Suppe sollte aber schon selbst gekocht sein.

Ein einfaches Rezept hab ich auch hier:
Eine Zwiebel, zwei Möhren schälen und klein schneiden. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Gemüse andünsten. 2 kleine Hähnchenschenkel dazugeben, salzen und pfeffern, mit 1 l Hühnerbrühe ablöschen, 30 Min. köcheln, dann durch ein Sieb abseihen.

Unsere Omas haben die Suppe natürlich aufwändiger gekocht, aber als erste Hilfe reicht dieses Rezept wohl.
Hat es euch auch erwischt?
Allen Kranken gute Besserung.

Samstag, 9. Februar 2013

Na sowas,...getaggt !!!

Ich bin immer noch ganz baff.
Da bin ich doch tatsächlich getaggt worden. Oder getackert wie calendula, mein tagger, sagt.
Naja, was muss ich jetzt tun?

Es gibt da folgende Regeln:

1. Verlinke die Person, von der du getaggt wurdest
2. Schreibe 11 Dinge über dich.
3. Beantworte die 11 Fragen deines Taggers.
4. Tagge selbst 11 Blogger und stelle ihnen 11 Fragen.



  1. Nummer 1 hab ich gerade eben erledigt. Wollte nur noch dazu schreiben, dass ich den Blog einfach toll finde.Ein Besuch lohnt sich.
  2. Elf  Dinge über mich selber: bin verheiratet, tierlieb, koche gerne, berufstätig, habe zwei Schwestern, fahre gern mit dem Wohnwagen in Urlaub, am liebsten nach Frankreich, bin eine Leseratte, liebe meinen Garten, esse derzeit kaum Kohlehydrate und wohne mit zwei Hunden und einer Katze zusammen.
  3. Die elf Fragen meines Taggers:                                    1. Gibt es ein Buch, das du schon mehr als einmal gelesen hast? Wenn ja, welches?                                    Oh, da gibt es einige: Harry Potter, Herr der Ringe, Die geistigen Gesetze, diverse Krimis
    2. Liest du lieber per e-reader, oder ist dir die gedruckte   Version lieber?                                            Auf jeden Fall per Ebookreader
    3. Treibst du Sport? Wenn ja, was?                         Ich gehe walken, aber das ist es leider auch schon. Über meinen Yogaversuch zuletzt wollt ihr nichts wissen...
    4. Wann warst du zuletzt in Theater/Musical/Oper?          Das ist leider schon ewig her, kann ich gar nicht mehr genau beziffern.
    5. Was wurde gespielt?                                     Die Zauberflöte
    6. Wann warst du zuletzt im Kino?                          Das ist zwar nicht so lange her, allerdings weiß ich kaum noch was darüber. Komisch gell? Ich würde gerne den Film "Das Quartett" von Dustin Hoffmann sehen.
    7. Was ist dein Lieblingsfilm?                             Das Leben ist schön.
    8. Wo verbringst du am liebsten deinen Urlaub?        Definitiv in Frankreich!
    9. Trinkst du lieber Kaffee oder Tee?                       Am meisten trinke ich Kaffee, aber ich trinke auch gerne Tee.
    10. Hast du Haustiere?                                     Ja, außer zahlreichen Hausspinnen, die von alleine bei uns eingezogen sind, leben bei mir noch die beiden Labbis Lili und Maya und unsere Katze Finchen.
    11. Was sind deine Lieblingsblumen?               Ringelblumen und Lavendel und Duftrosen, überhaupt alle Blumen, die schön duften. Allerdings schneide ich selten mal eine ab. Find ich einfach zu schade.
  4. Ohje, elf Fragen für die Menschen, die ich taggen werde. Da muss ich doch mal genau überlegen:
  1)  Haus oder Wohnung?
  2)  Lieblingsserie?
  3)  Backen oder Kochen?
  4)  Lieblingsbuch?
  5)  Katze oder Hund?
  6)  Lieblingsessen?
  7)  Meer oder Berge?
  8)  Lieblingsort?
  9)  Sommer oder Winter?
10)  Schwächen?
11)  Fleisch oder Gemüse?


So, ihr wurdet getaggt:

http://babyplanundmann.blogspot.de

http://flora-curiosa.blogspot.de

http://fraukskleinewelt.blogspot.de/

http://www.traeumerline.de/


http://welt-entdeckerin.blogspot.de/


http://hundeherzen.blogspot.de/


http://verlockendes.blogspot.de


http://was-eigenes.blogspot.de

http://rubinsweg.blogspot.de 

http://sybandhap.blogspot.de/

http://regenkatse.blogspot.de/




Vielleicht hat aber sonst jemand Lust, mit zu machen...
Mich würde es freuen.





Samstag, 2. Februar 2013

Projekt: Weg damit!


So, heute waren mal unsere Medikamente dran. An sich verwahren wir sie in einer Schublade, weil wir mit einem Schränkchen nie zurecht kamen. Meine Bemühungen, sie zu sortieren, sind immer nur von begrenzter Haltbarkeit. Ist wahrscheinlich so, wenn etwas von mehr als einer Person benutzt wird.
Nachdem ich die Schublade geleert hatte, sah es so auf unserem Esstisch aus:

Glossybox sei Dank, habe ich einige Schachteln, die ich für meine neue Ordnung nutzen kann. Viele abgelaufene Medikamente habe ich aussortiert und werde sie gleich in der Apotheke abgeben, da man Medikamente ja weder in den Müll noch in die Toilette entsorgen soll, damit keine Wirkstoffe in unser Grundwasser gelangen.
Ja, was soll ich sagen, jetzt sieht es so aus:

Freitag, 1. Februar 2013

Alaaaaafff.....

Wie steht ihr zu Karneval?
Bei uns geht es jetzt bald wieder richtig los, eigentlich ist es seit dem 11.11. im Gange.
Wenn euch das Brauchtum in Köln interessiert oder wie lange es den Karneval in Köln schon gibt, könnt ihr hier auf einer richtig netten Homepage nachlesen.
Früher war ich ein richtiger Karnevalsjeck, was sich mittlerweile allerdings gelegt hat.
Ich glaube ja der Grund dafür ist der extreme Alkoholkonsum, der immer mehr zugenommen hat.
Mir verdirbt das die Stimmung, denn ich brauche das nicht.
Die wochenlangen Überlegungen und Vorbereitungen haben mich immer in Feierlaune versetzt.
Wir sind auch einige Male mit im Zug gegangen und das ist echt ein Erlebnis.
Verkleidet ihr euch und feiert ihr auch?

Mittwoch, 30. Januar 2013

Immer wieder mittwochs # 05

Zum Glück haben wir mal wieder Mittwoch und heute werde ich auf jeden Fall pünktlich Feierabend machen. Und gekocht habe ich auch schon: es gibt die Reste von gestern.
  • Es ist zwar richtig ekliges Wetter, aber ich freue mich jetzt schon auf den Hundespaziergang heute nachmittag, wo ich mal wieder so richtig durch gepustet werde.
  • Leider werde ich heute auch haushaltstechnisch hier ein bißchen Gas geben müssen.
  • Mittlerweile freu ich mich so richtig auf den Frühling und hoffe, dass ich ein wenig Zeit für Deko haben werde.

Montag, 28. Januar 2013

Mal wieder den Kopf benutzen!

Nachdenken ist gar nicht so schwer
Nur wann denken wir überhaupt mal nach, bevor wir handeln?
Also für mich gilt, dass ich es viel zu selten tue.
Meistens lasse ich mich von meinen Bauchgefühlen leiten.
Was man ja auch nicht verteufeln sollte.

Aber woher wissen wir, wie man richtig nachdenkt?
In der Schule lernen wir alles andere, aber richtig nachdenken?
Strategisch an eine Problemlösung oder eine Entscheidungsfindung heran zu gehen?
Eher nicht.

Wenn ich bewußt nach einer Entscheidung suche, mache ich eine Plus-/ Minusliste, die ich
dann auswerte.
Edward de Bono hat die Methode der Denkhüte entwickelt, um ein Problem von allen Seiten zu
beleuchten. Wenn es euch interessiert, könnt ihr das hier nachlesen.
Sehr interessant finde ich.
Also, richtig nachdenken ist gar nicht so schwer.
Man muss nur daran denken, es in der entsprechenden Situation zu tun
und es dann auch wirklich machen.
Nachdenken lohnt sich, denn wenn ich mir ein paar Fragen stelle, kann ich aus meinen Erfahrungen
lernen und es hilft mir, nicht immer wieder die gleichen Fehler zu machen.
Gut investierte Zeit.
Wie trefft ihr eure Entscheidungen?

Sonntag, 27. Januar 2013

Geschenke, Geschenke....

Was soll man ich immer schenken?
Ich krieg schon Stirnfalten vor lauter Grübeln. Mein Mann hat jetzt im Februar Geburtstag und
es ist sehr schwierig, ihm etwas zu schenken, denn
  1. will er es sich alles im Grunde selbst aussuchen
  2. will er überrascht werden
  3. viele Sachen gefallen ihm nicht, also er ist schon speziel
Eine Tennistasche, die er sich selbst ausgesucht und bestellt hat, schenken ihm jetzt meine Eltern.
Von mir will er jetzt dauernd wissen, ob sie schon angekommen ist.
Findet ihr das nicht furchtbar?
Was schenkt ihr denn so? Habt ihr ein paar Ideen für mich?

Samstag, 26. Januar 2013

Projekt: Weg damit!


Leider hat mein Projekt diese Woche etwas mit meiner Arbeit zu tun.
Denn da ich 130 Kitaverträge fertig machen muss, bleibt mir für andere Sachen nicht so viel Zeit.
Bei mir sieht es zur Zeit so aus:

Ich hoffe, dass es mir gelingt, dieses Chaos bis Montag zu beseitigen, soll heißen, dass ich fertig werde.

Mittwoch, 23. Januar 2013

Immer wieder mittwochs # 04

Also, mittwochs bin ich immer bester Laune, weil die Woche dann schon zum größten Teil rum ist.
Den Mittwoch selber zähle ich nie mit.
Ich bin dann immer so begeistert, dass ich diese Tatsache diversen netten Menschen mitteilen muss.
Ob die wollen oder nicht....
Der Mittwoch ist in der Regel auch immer ein anstrengender Tag.
Aber trotzdem: Die Laune ist super.
Wie ist das bei euch?
  • Jedenfalls gibt es heute abend Gemüsesuppe aus dem Thermomix. Püriert, weil wir uns so überlisten und dann nicht merken, dass keine Kartoffeln drin sind. (Wegen der Kohlehydrate)
  • Bis 18.00 Uhr haben wir heute Teamsitzung. Und ziemlich viel zu besprechen.
  • Ich glaube, ich werde mal sehr früh ins Bett gehen.
Wie war euer Tag?

Sonntag, 20. Januar 2013

Projekt: Weg damit!


Vielleicht denkt ihr ja, es hätte schon etwas spektakulärer sein können, aber da ich ja jede Woche etwas entsorgen möchte, ist es eben das geworden:
Ich habe meine Lesezeichen aufgeräumt und das ist auch gut so.
Es waren mittlerweile so viele, dass ich echt nichts mehr gefunden habe...
...na ja, das macht dann auch keinen Sinn mehr.

Das Gute an der Aktion ist, ich habe viele Seiten wieder entdeckt, die ich schon vergessen hatte.
Oder ich habe zu meinem Erstaunen fest gestellt, dass ich mir einen Ordner für Globulis angelegt hatte.
Und die Beschreibung für die Hummelburg habe ich auch wieder gefunden...
Bei den Rezepten habe ich radikal gelöscht. Es waren einfach viel zu viele dabei, die mir zwar gefallen
hatten, aber die ich wahrscheinlich eh nie kochen werde, denn meine bessere Hälfte ist etwas wählerisch.
Ihr seht also, es hat sich gelohnt...

Samstag, 19. Januar 2013

Was war heute?


Heute habe ich auf dem Markt mein Gemüse gekauft.


Das könnte wirklich mein neues Hobby werden.
Seit kurzer Zeit versuche ich auch verstärkt auf Nachhaltigkeit
zu achten und habe festgestellt, dass das gar nicht so einfach ist.
Wenn also irgendwo Tipps herum schwirren, freue ich mich über
links und andere Hinweise.

Als ich es dann wieder glücklich nach Hause geschafft hatte,
warteten schon diese drei Seelchen auf mich:


Mittwoch, 16. Januar 2013

...immer wieder mittwochs # 03

Oh, schon wieder Mittwoch. Bei uns ist doch mal tatsächlich alles weiß.
Tja, was mach ich denn heute so, damit das Wochenende näher rückt?
  • Ich geh auf jeden Fall nach der Arbeit zum Tierarzt, um Medikamente für Maya zu holen. Wird bestimmt teuer.
  • Werde heute mal wieder Fleisch essen. Am besten Hähnchenbrust.
  • Muss länger arbeiten, weil ich um 16.00 Uhr noch einen Termin habe.
  • Freu mich auf einen Schneespaziergang mit meinen Hunden.
  • Habe seit dem 01.01.13 zwei Kilo abgenommen :-)
  • Werd mal sehn, ob ich heute nicht an meinem "Weg damit!" - Projekt arbeite.

Sonntag, 13. Januar 2013

Mein erstes Projekt: Weg damit...




Ich habe in diesem Blog von Manu das "Weg damit!"- Projekt entdeckt.
Man soll sich jeden Monat von etwas trennen, was man schon viel zu lange mit sich herum schleppt.
Ich hab da einiges, deshalb starte ich in der 50. Woche mit 1,5 Kilos.
Okay, es soll noch viel mehr werden, aber es ist doch ein schöner Anfang.
Geschafft habe ich das mit "Schlank im Schlaf".
Ich war immer satt und hatte sehr leckeres und gesundes Essen.
Also, was will Mensch mehr?

Habt ihr es schon gemerkt? Ich habe ein wenig gefuscht, denn heute sind wir schon in der 49. Kw.
Heißt, dass ich mir für diese Woche auch noch etwas überlegen werde.

Samstag, 12. Januar 2013

Extrem laut und unglaublich nah...

...ist der schönste, berührendste und spannendste Film, den ich seit langer Zeit gesehen habe.

Ein kleiner Junge, der vielleicht hochbegabt ist, bekommt von seinem Vater (Tom Hanks) immer wieder  schwer zu lösende Aufgaben.
Dabei erhält er von seinem Vater kaum Hinweise, sondern ist auf sich selbst
gestellt. Diese Aufgaben sind sehr wichtig für ihn. Sie helfen dem Jungen, seine geistigen Fähigkeiten einzusetzen und so ein spannenderes Leben zu haben.
Am 11.September stirbt dann sein Vater beim Angriff auf das World Trade Center...
Nach einem Jahr der Trauer betritt der Junge das Zimmer seines Vaters zum ersten Mal wieder und findet dort in einer blauen Vase einen Schlüssel in einem kleinen Kuvert, auf dem der Name Black steht.
Der Junge beschließt die neue Aufgabe anzunehmen und das Rätsel zu lösen.
Und da geht der Film erst richtig los.

Einfach nur empfehlenswert.

Freitag, 11. Januar 2013

Vögel füttern macht Spass

Ich habe mich gestern sehr über den Betrieb an meinem Vogelhaus amüsiert.
Und dann hab ich versucht, das zu fotografieren....
... und gefühlte 1000 Bilder ohne einen Vogel drauf geschossen.
Sie sind einfach viel zu schnell und zu misstrauisch.
Ich zeigt euch trotzdem eins:


Mittwoch, 9. Januar 2013

Immer wieder mittwochs # 02

Na, da ist er ja wieder: Der Mittwoch ist da!
Als Wochenteiler ist er mir sehr willkommen, denn ab morgen beginnt dann die Vorfreude
auf ´s Wochenende.
  • Heute schmücke ich unseren Tannenbaum ab. Er nadelt zwar nicht und sieht sehr hübsch aus, aber irgendwie hat er lange genug Platz weg genommen.
  • Mit der Umsetzung meiner Vorsätze für das neue Jahr bin ich zufrieden. Bisher 1,1 kg weniger.
  • Ich hätte Lust, im Garten zu arbeiten. Leider gibt es noch nichts zu tun.

Mittwoch, 2. Januar 2013

Immer wieder mittwochs # 01

  • Wie immer nach dem Urlaub bin ich mitten in der Nacht hellwach...
  • Bügeln müsste ich auch dringend mal wieder...
  • Heute haben wir schon die halbe Woche geschafft.
  • Der erste Arbeitstag in 2013! Wie er wohl wird?
  • Ohje, ich freu mich jetzt schon auf das Sofa heute abend...
  • Ein Feuerchen im Ofen könnte nett sein, leider ist es ziemlich warm draußen.

Dienstag, 1. Januar 2013

2013

Da sind wir also angekommem, 2013 ist da!
Schön, und wie soll es werden?
Gut natürlich, aber wie genau?
Habe ich Ziele? Ja, sicher...
Aaaalso, 
  1. ich will in diesem Jahr mindestens 15 Kilo abnehmen.Das   Zauberwort ist: Kohlehydrate. 
  2. ich will mein Leben so gestalten, dass die Stresskurve sich  nicht wieder so hochschrauben kann wie Ende 2012. 
  3. ich will mich mindestens zweimal in der Woche bewegen. Also nicht nur einfach spazieren gehen, sondern walken. 
  4. ich werde meinen Garten wieder richtig bearbeiten. Dazu gehört auch, dass ich in meiner Gemüsekiste Kartoffeln anpflanzen will. Wird ein Experiment... 
  5. Am liebsten möchte ich diesen Blick haben oder so ähnlich:
 

 Ob mir das gelingt steht allerdings noch in den Sternen. Ist also weniger ein wirkliches Ziel als ein Traum.
Aber Träumen ist ja erlaubt.